O'Reilly logo

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Testen von Data-Warehouse- und Business-Intelligence-Systemen

Book Description

Business-Intelligence- und Data-Warehouse-Projekte sind anders. Entsprechend andersartig sind auch die Testverfahren und Methoden, wobei vieles aus den üblichen Modellen übernommen werden kann.Ausgehend von einem Referenzmodell werden Elemente verschiedener gängiger Methoden, Konzepten und Normen übertragen. Ergänzt wird das Buch durch spezifische Methoden wie datengetriebener Test. Mehrere unterschiedliche Praxisbeispiele verdeutlichen die Theorie. Umfangreiche Checklisten ermöglichen einen schnellen Transfer in die eigene berufliche Praxis.

Table of Contents

  1. 1 Einführung
  2. 1.1 Ungenügendes Testen ist leider Praxis
  3. 1.2 Wirtschaftlichkeit des Testens
  4. 1.3 Vollständiges Testen ist nicht möglich
  5. 1.4 Gegenüberstellung von BI- mit klassischen Projekten
  6. 1.5 Einfluss von Daten aufs Testen
  7. 1.6 Die 7 Prinzipien des Testens
  8. 1.7 Validieren und Verifizieren
  9. 1.8 Was Testen nicht kann
  10. 2 Referenzmodell für das Testen
  11. 2.1 Drei Phasen des Testprozesses
  12. 2.2 Organisation
  13. 2.3 Elemente
  14. 2.4 Im Dreiklang: Organisation, Elemente und Phasen
  15. 3 Methoden und Standards
  16. 3.1 V-Modell
  17. 3.2 IEEE
  18. 3.3 Rational Unified Process (RUP)
  19. 3.4 ISO
  20. 3.5 Cabinet Office
  21. 3.6 ISACA
  22. 4 Definition von geeigneten Testfällen und Fehlerkategorien
  23. 4.1 Bestimmung von zu testenden Komponenten
  24. 4.2 Zu prüfende Qualitätsmerkmale (nach ISO 9126)
  25. 4.3 Testmethoden und Testarten
  26. 4.4 Teststufen
  27. 4.5 Definition und Beschreibung von Testfällen
  28. 4.6 Vereinfachte Testfälle mithilfe von Checklisten
  29. 4.7 Fehlerkategorien
  30. 5 Einfluss der Daten aufs Testen
  31. 5.1 Datengetriebene Testfälle als Schwerpunkt in Business Intelligence
  32. 5.2 Datenqualität und Testen – ein fließender Übergang
  33. 5.3 Berücksichtigung der Data Governance
  34. 6 Testorganisation, -infrastruktur und -betrieb
  35. 6.1 Berücksichtigen der verschiedenen Systemumgebungen
  36. 6.2 Testdatenmanagement
  37. 6.3 Testen in Szenarios
  38. 6.4 Vorbereiten des Testbetriebs
  39. 6.5 Testbetrieb
  40. 6.6 Logs
  41. 6.7 Auswertungen und Reports
  42. 6.8 Abschluss
  43. 7 Die menschliche Seite beim Testen
  44. 7.1 Rollen im Testprozess
  45. 7.2 Rollenkonflikt zwischen Softwareentwickler und Tester
  46. 7.3 Rollenkonflikt zwischen Projektleiter und Testmanager
  47. 7.4 Zwei Risikotypen des Auftraggebers in der Testphase
  48. 7.5 Nachlassende Aufmerksamkeit bei Testern
  49. 7.6 Wirtschaftlichkeit versus Ethik und Moral
  50. 8 Testen nach Projektmodellen
  51. 8.1 Phasenmodelle
  52. 8.2 Iteratives Projektvorgehen
  53. 8.3 Prototyping
  54. 8.4 Agile Projektmethoden
  55. 9 Sonderthemen
  56. 9.1 Bewertung der verschiedenen Methoden und Standards
  57. 9.2 Checkliste von vermeidbaren Fehlern im Testmanagement
  58. 9.3 Einsatz von Softwaretools
  59. 9.4 RACI-Matrix im Testprozess
  60. 9.5 Session Based Testing
  61. 9.6 Testen im Umfeld neuer Technologietrends
  62. 9.7 Einsatz von spezialisierten Testteams
  63. 9.8 Zwei besonders zu beachtende Situationen
  64. 9.9 Die Aus- und Weiterbildung zum Certified Tester
  65. 10 Bibliothek von Standardtestfällen
  66. 10.1 Architekturmodell und Komponenten
  67. 10.2 Standardtestfälle
  68. 10.3 Datengetriebene Testfälle
  69. 10.4 Spezielle Projektsituationen
  70. 10.5 Kontrollpunkte im Auditprozess
  71. 11 Dokumentenvorlagen
  72. 11.1 Testkonzept
  73. 11.2 Testfallspezifikation
  74. 11.3 Testlog
  75. 11.4 Fehlerlog
  76. 12 Anhang
  77. 12.1 Literaturliste
  78. 12.2 Weblinks
  79. 12.3 Begriffsübersetzung Englisch-Deutsch
  80. 12.4 Glossar
  81. 12.5 Nachweis der verwendeten Grafiken
  82. Index