O'Reilly logo

Mediensprache, 4th Edition by Martin Luginbühl, Harald Burger

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

4 Intertextualität

4.1 Grundbegriffe

Für die linguistische Beschaffenheit heutiger Medientexte, z.B. für die Unterscheidung medialer Textsorten, ist ein zentraler Faktor ihre auf weite Strecken „intertextuelle“ Konstituiertheit. Damit ist gemeint, dass ein Medientext seinerseits auf Texten basiert, und dies oft in einer für den Rezipienten schwer erkennbaren, oft gar nicht durchschaubaren Weise. Um zu verstehen, was mediale Intertextualität ist und in welcher Weise sie sich auswirkt, müssen (mindestens) die folgenden „Schichten“ – um es in einer geologischen Metapher auszudrücken – von Texten unterschieden werden:

 

A Der aktuelle Text, der Medien-TEXT

 

Der Medien-TEXT (vgl. Kap. 3) ist das publizierte, von Redakteuren („Autoren“) erstellte ...

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, interactive tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required