O'Reilly logo

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Die Ruhrgas 1926 bis 2013

Book Description

Mit einem Anteil von knapp 23 % war Erdgas 2016 nach dem Mineralöl der zweitwichtigste Primärenergieträger in Deutschland und übertraf damit noch den Gesamtwert der Kohle. Dennoch ist Erdgas bislang von der wirtschafts- und unternehmenshistorischen Forschung völlig unbeachtet geblieben. Die vorliegende Studie untersucht die Geschichte der Ruhrgas AG zwischen ihrer Gründung Mitte der 1920er Jahre und ihrer Integration in den E.ON-Konzern 2013. Entstanden im Kokereigaszeitalter zum Aufbau einer deutschlandweiten Ferngasversorgung, erreichte die Ruhrgas dieses Ziel nach Beginn des Erdgaszeitalters in den 1960er Jahren. Nach der langjährigen Marktführerschaft in Deutschland wurde das Unternehmen nun zur zentralen europäischen Größe. Es initiierte den europäischen Erdgasverbund und trug mit dem Import sowjetischen Erdgases maßgeblich zur Entspannungspolitik im Ost-West-Konflikt bei. Damit galt die Ruhrgas bis zum systematischen Bedeutungsverlust durch die Energiemarktliberalisierung der vergangenen zwei Jahrzehnte als Synonym für die Gaswirtschaft überhaupt. Das Buch beleuchtet erstmals eingehend die Geschichte des Unternehmens und der Branche im 20. und 21. Jahrhundert und schließt damit ein bedeutendes Desiderat.

Table of Contents

  1. Cover
  2. Titelseite
  3. Impressum
  4. Vorwort
  5. Inhalt
  6. Einleitung
  7. Gründung und Konsolidierung in schwierigem Umfeld. Die Anfänge der Ruhrgas 1926 bis 1934
    1. Der Ruhrbergbau in der Umbruchsphase nach dem Ersten Weltkrieg
    2. Grundzüge der kommunalen Gasversorgung
    3. Organisationsfragen und Vertriebskonzepte der Montanindustrie
    4. Der mühsame Einigungsprozess
    5. Zwischen Konkurrenz und Kooperation. Ruhrgas, RWE und Thyssengas
    6. Netzentwicklung und Aktionärsverträge
    7. Staatswirtschaft versus Privatwirtschaft?
    8. Wirtschaftsideologische Diskurse um die Ferngasversorgung
    9. Durchbruch im kommunalen Sektor: Die ersten Lieferverträge
    10. Die Ruhrgas während der Weltwirtschaftskrise
  8. Das Ende des offenen Hahnes. Mangelverwaltung unter staatlicher Direktive 1934 bis 1958
    1. Die Ruhrgas im „Dritten Reich“
    2. Kohlegas in der nationalsozialistischen Energiepolitik
    3. Partikularinteressen und der Kampf um Marktanteile
    4. Expansion in das Rhein-Main-Gebiet
    5. Rüstungswirtschaft und Zentrallastverteilung: Der Zweite Weltkrieg
    6. Die Ruhrgas zwischen Wiederaufbau und Kohlenkrise 1945 bis 1958
    7. Kontinuität unter alliierter Kontrolle
    8. Emanzipation vom Ruhrbergbau
    9. Grenzen der Kokereigaswirtschaft
  9. Vom Kokereigas zum Erdgas. Die Ruhrgas und der Strukturbruch der deutschen Gaswirtschaft in den 1960er Jahren
    1. Perspektiven und Utopien
    2. Erdgas aus den Niederlanden
    3. Streit um die Branchenstruktur
    4. Die Neuordnung der Ruhrgas-Gesellschafterstruktur 1965 bis 1969
    5. Die Erdgasumstellung
  10. Die Ruhrgas: Drehscheibe des europäischen Erdgasverbundes
    1. Erdgas in der bundesdeutschen Energiepolitik der 1970er und 1980er Jahre
    2. Konzernbildung und Internationalisierung unter weltpolitischen Vorzeichen
    3. Entspannung im Ost-West-Konflikt: Die Erdgas-Röhren-Verträge mit der Sowjetunion 1969 bis 1981
    4. Algerisches und iranisches Erdgas für Westeuropa?
    5. Offshore-Gas aus der norwegischen und britischen Nordsee 1973 bis 1998
    6. Der BP-Vertrag 1978
    7. Renaissance des Steinkohlengases?
    8. Wissenschafts- und Kulturförderung der Ruhrgas
  11. Die Ruhrgas und die Gaswirtschaft im zusammenwachsenden Europa
    1. Die VNG Verbundnetz Gas und der Markteintritt in den neuen Bundesländern 1990
    2. Strukturwandel: Die Gaswirtschaft in den 1990er Jahren
    3. Energiepolitik: Vom Erdgasverbund zum liberalisierten Binnenmarkt
    4. Der Umbau der Ruhrgas zum vertikal integrierten Versorgungsunternehmen
    5. Perspektivfeld Unternehmensbeteiligung
    6. Der Ruhrgas-Industriesektor
    7. Marktliberalisierung und Erosion des klassischen Geschäftsmodells
    8. Zukunftsstrategien
    9. Die umstrittene Fusion mit der E.ON AG 2001 bis 2003
  12. Die Ruhrgas im E.ON-Konzern 2003 bis 2013
    1. Die E.ON Ruhrgas und die Market Unit Pan-European Gas
    2. Prämisse Wettbewerb: Das liberalisierte Gasgeschäft
    3. Die Auflösung der E.ON Ruhrgas 2009 bis 2013
  13. Zusammenfassung
  14. Quellenverzeichnis
  15. Literaturverzeichnis
  16. Abbildungsnachweis
  17. Abkürzungsverzeichnis
  18. Index