O'Reilly logo

Stay ahead with the world's most comprehensive technology and business learning platform.

With Safari, you learn the way you learn best. Get unlimited access to videos, live online training, learning paths, books, tutorials, and more.

Start Free Trial

No credit card required

Automotive SPICE in der Praxis: Interpretationshilfe für Anwender und Assessoren

Book Description

Automotive SPICE ist ein ISO/IEC 15504-kompatibles, speziell auf die Automobilbranche zugeschnittenes Assessmentmodell. Es hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen -- u.a. empfiehlt der Vorstand des Verbandes der Automobilindustrie seinen Mitgliedern die Anwendung von Automotive SPICE.

Die Herausforderung bei der Einführung und Umsetzung von Automotive SPICE besteht darin, die Norm richtig zu interpretieren und auf eine konkrete Problemstellung anzupassen. Dieses Buch gibt hierzu die notwendigen Interpretationshilfen und unterstützt dabei, Prozessverbesserung Automotive SPICE-konform zu betreiben. Es liefert hierzu einheitliche Bewertungsmaßstäbe.

Nach einem Überblick werden Struktur und Bestandteile von Automotive SPICE in kompakter Form dargestellt. An einer praxisgerechten Auswahl von Automotive SPICE-Prozessen werden jeweils Zweck, Basispraktiken und Arbeitsprodukte eines Prozesses im Detail erläutert. Deutsche Übersetzungen der Normtexte sowie Hinweise für Assessoren ergänzen den Text. Auch das wichtige Thema der »Traceability« wird behandelt. Es folgen Interpretationen zur Reifegraddimension, und die Unterschiede sowie Gemeinsamkeiten zu CMMI werden aufgezeigt. Zuletzt wird auf die Funktionssicherheit (IEC 61508) eingegangen.

Das Buch richtet sich in erster Linie an Praktiker, die bereits über ISO/IEC 15504-Grundlagenwissen verfügen und Hilfestellung für die Umsetzung von Automotive SPICE in der Praxis suchen.

These links have been provided by the publisher.

Table of Contents

  1. Automotive SPICE™ in der Praxis
    1. Copyright
    2. Geleitwort
    3. Vorwort
    4. Inhaltsverzeichnis (1/2)
    5. Inhaltsverzeichnis (2/2)
    6. 1: Einführung und Überblick
      1. 1.1 Einführung in die Thematik
      2. 1.2 Automotive SPICE und andere Reifegradmodelle: Historie, Zusammenhänge und Tendenzen
      3. 1.3 Automotive SPICE: Struktur und Bestandteile
    7. 2: Interpretationen zur Prozessdimension
      1. 2.1 ACQ.4 Lieferantenüberwachung (1/2)
      2. 2.1 ACQ.4 Lieferantenüberwachung (2/2)
      3. 2.2 SPL.2 Produktrelease (1/2)
      4. 2.2 SPL.2 Produktrelease (2/2)
      5. 2.3 ENG.1 Anforderungserhebung (1/2)
      6. 2.3 ENG.1 Anforderungserhebung (2/2)
      7. 2.4 ENG.2 Systemanforderungsanalyse (1/2)
      8. 2.4 ENG.2 Systemanforderungsanalyse (2/2)
      9. 2.5 ENG.3 Systemarchitekturdesign (1/2)
      10. 2.5 ENG.3 Systemarchitekturdesign (2/2)
      11. 2.6 ENG.4 Softwareanforderungsanalyse
      12. 2.7 ENG.5 Softwaredesign (1/2)
      13. 2.7 ENG.5 Softwaredesign (2/2)
      14. 2.8 ENG.6 Softwareerstellung (1/3)
      15. 2.8 ENG.6 Softwareerstellung (2/3)
      16. 2.8 ENG.6 Softwareerstellung (3/3)
      17. 2.9 ENG.7 Softwareintegrationstest (1/3)
      18. 2.9 ENG.7 Softwareintegrationstest (2/3)
      19. 2.9 ENG.7 Softwareintegrationstest (3/3)
      20. 2.10 ENG.8 Softwaretest (1/2)
      21. 2.10 ENG.8 Softwaretest (2/2)
      22. 2.11 ENG.9 Systemintegrationstest (1/2)
      23. 2.11 ENG.9 Systemintegrationstest (2/2)
      24. 2.12 ENG.10 Systemtest
      25. 2.13 SUP.1 Qualitätssicherung (1/3)
      26. 2.13 SUP.1 Qualitätssicherung (2/3)
      27. 2.13 SUP.1 Qualitätssicherung (3/3)
      28. 2.14 SUP.2 Verifikation (1/2)
      29. 2.14 SUP.2 Verifikation (2/2)
      30. 2.15 SUP .4 Gemeinsame Reviews (1/2)
      31. 2.15 SUP .4 Gemeinsame Reviews (2/2)
      32. 2.16 SUP.8 Konfigurationsmanagement (1/3)
      33. 2.16 SUP.8 Konfigurationsmanagement (2/3)
      34. 2.16 SUP.8 Konfigurationsmanagement (3/3)
      35. 2.17 SUP.9 Problemlösungsmanagement (1/3)
      36. 2.17 SUP.9 Problemlösungsmanagement (2/3)
      37. 2.17 SUP.9 Problemlösungsmanagement (3/3)
      38. 2.18 SUP.10 Änderungsmanagement (1/2)
      39. 2.18 SUP.10 Änderungsmanagement (2/2)
      40. 2.19 MAN.3 Projektmanagement (1/4)
      41. 2.19 MAN.3 Projektmanagement (2/4)
      42. 2.19 MAN.3 Projektmanagement (3/4)
      43. 2.19 MAN.3 Projektmanagement (4/4)
      44. 2.20 MAN.5 Risikomanagement (1/2)
      45. 2.20 MAN.5 Risikomanagement (2/2)
      46. 2.21 MAN.6 Messen (1/3)
      47. 2.21 MAN.6 Messen (2/3)
      48. 2.21 MAN.6 Messen (3/3)
      49. 2.22 PIM.3 Prozessverbesserung (1/2)
      50. 2.22 PIM.3 Prozessverbesserung (2/2)
      51. 2.23 REU.2 Wiederverwendungsmanagement (1/2)
      52. 2.23 REU.2 Wiederverwendungsmanagement (2/2)
      53. 2.24 Traceability in Automotive SPICE (1/2)
      54. 2.24 Traceability in Automotive SPICE (2/2)
    8. 3: Interpretationen zur Reifegraddimension
      1. 3.1 Struktur der Reifegraddimension
      2. 3.2 Wie werden Reifegradstufen gemessen?
      3. 3.3 Die Reifegradstufen (1/8)
      4. 3.3 Die Reifegradstufen (2/8)
      5. 3.3 Die Reifegradstufen (3/8)
      6. 3.3 Die Reifegradstufen (4/8)
      7. 3.3 Die Reifegradstufen (5/8)
      8. 3.3 Die Reifegradstufen (6/8)
      9. 3.3 Die Reifegradstufen (7/8)
      10. 3.3 Die Reifegradstufen (8/8)
    9. 4: CMMI – Unterschiede und Gemeinsamkeiten
      1. 4.1 Einführung
      2. 4.2 Vergleich der Strukturen
      3. 4.3 Vergleich der Inhalte
      4. 4.4 Vergleich der Untersuchungsmethoden (Assessments/Appraisals)
    10. 5: Funktionssicherheit
    11. Anhang
    12. A: Übersicht ausgewählter Arbeitsprodukte
    13. Glossar (1/3)
    14. Glossar (2/3)
    15. Glossar (3/3)
    16. Abkürzungsverzeichnis
    17. Literatur, Normen und Webadressen (1/2)
    18. Literatur, Normen und Webadressen (2/2)
    19. Index